Der Writer-Cup

Wir berichten über Golf. Wir schreiben, fotografieren, reportieren, kommentieren, filmen. Kennen Bernhard Langer und Martin Kaymer, wissen bestens Bescheid über Pars, Birdies oder Bogeys. Werden elektrisiert vom Ryder-Cup. Am Schreibtisch, am Mikrofon, an der Linse. Doch zumindest einmal im Jahr wechseln wir von der Theorie in die Praxis. Da wird aus Schreiben, Fotografieren, Reportieren, Kommentieren oder Filmen: selbst Golf spielen.
Wir, das sind Golf spielende Journalisten, wie Du und Ich. Wir spielen alljährlich den Writer-Cup aus. Dieser – eine „Erfindung“ des 2015 verstorbenen Münchner Journalisten Egon Stengl - wurde 1991 in Bad Griesbach in einer Glashütte mit dem Mund geblasen – von den damaligen Mitspielern. Das Siegerteam des ersten Cups war Nordrhein-Westfalen. Es transportierte den gläsernen Pokal nach Köln, wo er im dortigen Funkhaus nach einiger Zeit nicht mehr auffindbar war. Die üblichen bösen Zungen behaupteten, dass er wohl einer Putzfrau derart missfiel – und sie ihn deswegen kurzerhand entsorgte. Das Team NRW zeigte Reue und präsentierte die Wiedergeburt, um die wir als Wanderpokal nun Jahr für Jahr mit viel Eifer kämpfen – getreu dem Motto „Titanenkampf um die Goldene Ananas“.Was bedeutet: Es geht nur um die Ehre und um keinen wirtschaftlichen Wert.


Seit 2003 – die damalige Initiative gebührt unseren Kolleginnen und Kollegen aus Hessen – lebt unser journalistisches Eigengewächs munter weiter und verbindet die Generation von uns Golf-Oldtimern mit unseren Jungen Wilden, wir, die alten Hasen aus der Gründerzeit, mit den Rookies heutiger Tage. Unser aktueller Writer-Cup – die überdimensionale Spitze eines roten Füllfederhalters aus Kunststoff – wird alljährlich wechselseitig in einem der Bundesländer Bayern, Berlin-Brandenburg, Hessen und Nordrhein-Westfalen ausgetragen. Jeweils zehn Golf spielende Journalisten dieser Bundesländer kämpfen als Team an einem Turniertag um Netto-Punkte, die besten acht Ergebnisse fließen in die Team-Wertung. Sonderwertungen sind selbstverständlich inklusive. Und am Rande dieser Wettbewerbe tauschen wir nicht nur schwerwiegende Scharmützel nach Art des Golfer-Lateins aus, sondern berichten u.a. auch von zahlreichen beruflich bedingten Erlebnissen beim Ryder-Cup der Weltklasse, bei Olympia oder Weltmeisterschaften. Eine wahre Fundgrube in Sachen persönlicher Amusements in unserer Branche.  


Download
Writer's Cup 2007 MRF in Hoesel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 322.6 KB